Sheila & Sebastian – Kirche

Strahlender Sonnenschein, 25 °C und gute Laune. Das sind die besten Voraussetzungen für den perfekten Hochzeitstag, oder?

Nachdem der Polterabend von Sheila & Sebastian aus Wettergründen innen stattgefunden hat, hatte der Wettergott Erbarmen und hat für die beiden die Wolken zur Seite geschoben. Die Sonne hat mit dem Brautpaar um die Wette gestrahlt und alle waren gut drauf.

Bereits am Vortag sind die beiden angereist und haben bei einem lockeren Abendessen ihre Gäste begrüßt und somit das Hochzeitswochenende eingeläutet. Das ist übrigens etwas, was ich meinen Brautpaaren immer empfehle, es macht die ganze Sache deutlich stressfreier, wenn man schon am Tag vorher im „Urlaubsmodus“ ist…

Dann war der große Tag da: Die Sonne schien, die Stylisten haben sich um die Braut, die Brautmädels und natürlich auch den Bräutigam gekümmert.
Die Kirche war vorbereitet, der Blumenschmuck dekoriert, Schilder platziert, Musik startklar, der Bräutigam und seine Groomsmen zogen ein und platzierten sich am Altar, die Braut fuhr – zusammen mit ihren Mädels – vor und jeder stellte sich an seinen Platz. ABER: Die Braut hatte den Brautstrauß in der Suite vergessen und in der Aufregung hat keiner mehr daran gedacht, den mitzunehmen. Gut, dass es zur Location nur ein paar Meter waren, aber trotzdem dauerte es fast eine halbe Stunde, bis der Strauß da und die Mädels einziehen konnten. In der Zwischenzeit hatte die Band in Dauerschleife das Einzugslied gespielt. Das können sie jetzt wahrscheinlich bis zum Ende ihres Lebens auswendig ;)

Aber dann war der große Moment gekommen: Die Braut zog – strahlend von einem Ohr bis zum anderen – an der Seite ihres Bruders in die Kirche ein. Die ersten Emotionen kamen zum Vorschein, es war alles perfekt. Der Pfarrer hat eine wunderschöne Trauung gestaltet und so konnten die beiden nach dem Ja-Wort die Gratulationen ihrer Gäste in Empfang nehmen.

Es wurde ein wundervoller Tag mit einem entspannten Brautpaar und ausgelassenen Gästen. Die Location ist einzigartig und tat ihr übriges dazu, dass es ein stimmiges Gesamtkonzept wurde.
Ziemlich genau ein Jahr haben wir zusammen die Hochzeit akribisch geplant und vorbereitet, haben die Dekoration festgelegt, Papeterie gestaltet und viel Spaß zusammen gehabt. Am Schluss geht es mir bei den beiden wie bei vielen Hochzeiten: Ich genieße den Tag, freue mich total für die beiden und bin trotzdem traurig, dass die gemeinsame Zeit nun offiziell beendet ist. Aber das beste an der Sache ist: Sie sind nicht weit weg und wir können uns auch ohne Hochzeitsplanung wieder treffen. #wennauskundenfreundewerden

Vielen Dank, Ihr beiden, für Euer Vertrauen! Ich hatte megaviel Spaß mit Euch und bin so froh, dass wir uns getroffen haben <3

Danke auch an den wundervollen Fotografen Pat von Deine Weddingstory, der diesen Tag in so einzigartigen Bildern festgehalten hat.