top

Weddingplanning Like A Pro

Ende Januar war ich in Berlin. (Wer mir auf Instagram folgt, hat es sicherlich mitbekommen)
Und zwar nicht einfach so, sondern um was zu lernen!

Meine beiden großen Vorbilder, Kerrin Wiesener und Svenja Schirk,
haben nämlich einen Workshop ausgearbeitet: „Weddingplanning like a Pro“.
Nun bin ich ja schon seit ein paar Jahren auf dem Markt und habe auch vor meiner Selbstständigkeit
schon als Hochzeitsplanerin für ein exklusives Hotel gearbeitet.
Aber man lernt ja schließlich nie aus, oder?
Daher habe ich mich für diesen Workshop angemeldet und war sehr gespannt auf die zwei Tage.

Der Workshop begann erst Mittags und eigentlich wollte ich in der Früh mit dem Auto nach Berlin fahren.
Wie man sich vorstellen kann, war es im Januar eher frisch
– um ehrlich zu sein, bei uns war ein ganz schöner Schneesturm.
Was mich dazu bewogen hat, die umweltfreundlichere Variante in Anspruch zu nehmen
und bereits am Vortag mit der Bahn nach Berlin zu fahren.

Einigen anderen ging es ähnlich wie mir, und so verabredeten wir uns schon für den Abend
mitten in Berlin zum Abendessen. Blind Date sozusagen.
Und wisst Ihr was? Das war ein richtig cooler Abend mit ganz lieben Mädels!

Dann ging der Workshop los. Und es war super!

Als Einzelkämpfer hinterfragt man sich ja schon oft:
Ist das, was ich mache, so richtig?
Wie machen es andere?
Wie kann ich mich verbessern?
Zumindest geht es mir immer so.

Und dann gehe ich in diesen Workshop, um von den Besten der Branche zu lernen.
Und ich stelle fest: So, wie ich es mache, passt das schon 🙂

Verbesserungspotential gibt es trotzdem immer und ich habe so viel mitgenommen,
womit ich meine tägliche Arbeit erleichtern und für alle meine Brautpaare noch besser werden kann.
Kleine Tipps und Tricks kann man sich ja immer mal abschauen…

Kerrin und Svenja waren so offen und so herzlich, dass es direkt traurig war,
als es nach dem Workshop auseinander ging und jeder wieder seiner Wege zog.

 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken:

Liebe Kerrin, liebe Svenja,
danke für die tolle Gelegenheit, Euch beide etwas näher kennenzulernen und für Eure Offenheit.
Ihr habt mir Mut gemacht und mich in meinem Tun bestärkt. Das ist so wertvoll!

Ihr lieben Workshop-Mit-Teilnehmer*innen,
es war so schön, Euch alle kennenzulernen! Und so schön, dass der ein oder andere Kontakt dadurch entstanden ist.
Meine ganz persönliche Goodie-Bag wart Ihr.

 

Inzwischen sind schon ein paar Wochen ins Land gezogen.
Alle Vorsätze habe ich noch nicht umsetzen können, den Großteil aber schon.

Und ich bin mutiger geworden, auch ein bisschen selbstbewusster. Richtig cool.

 

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich dabei sein konnte
und lege allen Kolleg*innen diesen Workshop echt ans Herz.

Allen Interessierten „Neu-Hochzeitsplaner*innen“:
Hier findet Ihr einen ersten Einblick in die Welt der Hochzeitsplaner,
lernt, dass Hochzeitsplaner nichts mit J-Lo zu tun haben und dass es auch Schattenseiten bei diesem Job gibt.

Allen Erfahrenen:
Manchmal schadet es nicht, sich und seine Arbeitsweise zu hinterfragen und sich Tipps von Außen zu holen.
Ein bisschen Coaching, sozusagen. Prozessoptimierung.
In unserer Branche nicht so üblich, aber auch dafür ist der Workshop echt gut geeignet
– zumindest war er das für mich.

 

Nachdem unser wunderschöner Beruf nicht geschützt ist und sich letztendlich jeder „Hochzeitsplaner“ nennen darf, der das will finde ich es wichtig, auch gewisse Qualitätsstandards zu halten.
Etwas, das nicht nur seriös wirkt, sondern auch tatsächlich seriös ist. Ein Workshop ist natürlich nicht alles, aber schon einmal ein Anfang. Und dieser ganz besonders.

 

Infos zum Workshop:
Homepage: Wedding Planning Like A Pro

 

Speaker:
Kerrin Wiesener: Signature Events
Svenja Schirk: Freakin‘ Fine Weddings

 

Fotos:
Ganz in Weise Fotografie